All posts by Kristina Ziegenbalg

Heller sehen und entdecken

Am kommenden Freitag stehen unsere Kirchentüren, wie überall in der Stadt, offen.

Zur „Nacht der offenen Kirchen“ gibt es ein vielfältiges, tolles Programm https://www.solinger-nacht-der-kirchen.de/ – in Widdert gibt es – entgegen der ersten Ankündigung – leider kein Poetry-Slam, sondern einen Abend mit gelesenen Geschichten der Schriftstellerin und Bloggerin Susanne Niemeyer.

1. Oktober 20-22 Uhr

Heller sehen und entdecken – Texte der Schriftstellerin und Bloggerin Susanne Niemeyer

20.00 Uhr Mutgeschichten
20.30 UhrFrauengeschichten
21.00 UhrEngelgeschichten
21.30 Uhr Neugiergeschichten

Für die Teilnahme gilt überall in der Stadt die 3 G-Regel und Maskenpflicht.

Omnibus-Gottesdienste zu Erntedank

Am kommenden Sonntag, dem 3. Oktober feiern wir Erntedank – mit zwei Omnibus-Gottesdiensten in der Widderter Kirche.

Um 11 Uhr und um 12.30 Uhr feiern wir zum Thema „Was brauchst du wirklich?“ mit viel toller Musik von Manuel Füsgen und der neuen Jugendband „RiSing“, einer Aktion zum Mitmachen und jeweils 35 Personen, die sich dafür anmelden können unter www.widdert.com/anmeldung .

Konfirmation 2021

Heute, am 13.06.2021 werden 5 unserer Jugendlichen in Open-Air Gottesdiensten getauft bzw. konfirmiert. Nehmen wir alle diese jungen Menschen mit offenen Armen in unserer Kirche an, hören auf ihre Ideen und Anliegen, geben ihnen Gestaltungsraum in unserer Gemeinde. Bitten wir Gott um seinen reichen Segen für Hannah, Finja, Mira, Marc und Andreas! ☀️

Ich brauche Segen

Wir haben heute morgen über ZOOM einen schönen Omnibus-Gottesdienst zum Thema „Ich brauche Segen“ gefeiert.
In diesem Gottesdienst haben wir zusammen eine Wortwolke zum Begriff „Segen“ erstellt. Die Teilnehmer sollten Worte nennen, die sie persönlich mit Segen verbinden. Je öfter ein Wort genannt wurde je größer wird es dargestellt.

Immer wieder neue Segenswünsche kannst du dir hier anzeigen und vorlesen lassen.

Das erste Jahr

Wow! Jetzt ist es schon ein Jahr her, dass uns die gute Nachricht erreichte: Unsere Kirchengemeinde Widdert ist mit dem Konzept „Aufgeschlossen“ für die nächsten Jahre ein Erprobungsraum.

Und trotz Corona war von Anfang an viel Energie da, vor allem bei unseren 9 Teamleiter*innen, die als Leitungsgremium das Projekt weiterentwickeln, durchdenken und mit Energie versorgen. Im Jahr 2020 wöchentlich, seit Januar alle zwei Wochen treffen wir uns per Zoom und überlegen, was wir brauchen, um viele Menschen zu begeistern, Kontakt zu verschiedensten Leuten vor Ort und außerhalb zu bekommen, ihnen zuzuhören und Gestaltungsspielräume zu eröffnen.

Wir haben eine Ape, ein winziges dreirädriges Fahrzeug gekauft, repariert und lassen es gerade sonnengelb lackieren. Damit wollen wir ab Spätsommer unterwegs sein in der Stadt, mit kurzen, frischen Gottesdienstangeboten, aber auch mit ´nem Kaffee und Zeit für Gespräche.

Corona hat uns dazu gebracht, andere digitale und analoge Formate zu entwickeln, in denen Menschen von ihrem Glauben erzählen, sich ausprobieren und wachsen können. Ein Gottesdienstworkshop gehörte dazu, aber auch die Reihe „5 Fragen“, in der jede*r Fragen zu Gott einbringen konnte.

Junge Leute unter 30 haben wir gefragt, was ihnen an Kirche wichtig ist (dazu gab es Plakate bei Facebook, Instagram und hier auf der Homepage), zwei junge Frauen bekommen vorrausichtlich bald Verantwortung als Presbyterinnen. Das Durchschnittsalter sinkt damit auf 35.

Im Kirchraum ist alles dafür vorbereitet, dass dort bald das Alltags-Leben einziehen kann, es darf auch dort übernachtet werden, um Gott und die Kirche mal anders zu erleben.

Viermal hat das „Gemeindeatelier“ getagt, ein neues Leitbild entwickelt und einige tolle Ideen, die hoffentlich ab Herbst umgesetzt werden können.-Bei allem trägt uns der Gedanke, dass viel probiert werden darf, aber auch Scheitern keine Katastrophe ist. Dann geht es eben neu und anders weiter. Gott wird schon dabei sein.

Und wir merken: Da sind neben vielen konkreten Ideen auch die „großen“ Fragen nach Amt, Hierarchien und Kommunikation, Sprache und Milieus, Mitgliederorientierung und Haltung.

Wir wollen nicht nur vieles anders machen, sondern Kirche neu denken. – Und sind sehr gespannt, wie es weitergeht!

The Wellerman

Gerne möchte ich Euch heute auf ein Projekt meines Duisburger Kollegen Jürgen Muthmann aufmerksam machen. Er hat zusammen mit Musiker Daniel Drückes und zahlreichen Chorsängerinnen und -sängern ein Video zum „Wellerman- Song“ produziert. In dem Video wird ein kurzer Impuls zum Song und Pfingsten und natürlich das Lied selbst zu sehen und hören sein.
Musiker Daniel Drückes hat sich dafür ein rockiges Arrangement mit Chor einfallen lassen.

Das Video wird am Samstag 22.05.21 um 15 Uhr auf YouTube veröffentlicht.
Übrigens haben auch zwei Menschen aus unserer Gemeinde darin mitgewirkt. Vielleicht findet Ihr ja ihre Gesichter!

https://youtu.be/yvvbC2Vdih4

Hier nochmal der link https://youtu.be/yvvbC2Vdih4

InBetween im Radio

Am 21.04.2021 um 5:45 Uhr strahlen die NRW-Lokalradios (also auch Radio RSG) einen Beitrag über den vom Kinderchor InBetween und Lara Erlach komponierten Song „Ich hab Vertraun’n“ aus.

Wem das zu früh ist, kann sich die Sendung ab Montag auch über die Internetseite https://www.augenblickmalonline.de/ anhören.

Den ganzen Song findet ihr auf der Seite „Unsere Chöre“ unter „InBetween“

Text und Musik InBetween & Lara Erlach

5 Fragen zu Jesus

5 FRAGEN zu JESUS deine Frage = unser Gespräch ab Di 9.3. 20 Uhr

Wir machen weiter mit unserer 5 Fragen-Reihe. Diesmal zu Jesus.

Ihr seid wieder eingeladen, mir eure Fragen zu schicken.
Aus allen Fragen suche ich jede Woche eine aus, mit der wir uns dann im gemeinsamen Gespräch befassen wollen.

Wir beginnen ab dem 9.3. jeweils Dienstag um 20 Uhr.

Schick deine Frage an kristina.ziegenbalg (at) ekir.de

Wir sehen uns dann per ZOOM! Die Login-Daten findet ihr unter: www.widdert.com/fuenffragen